Birds on Chandelier

Donnerstag, 24. Februar 2011

Blumenampel



Material:

- Am besten geht Sisal- oder Juteschnur oder ähnliches, zur Not tut´s auch eine sehr dicke Wolle

- Holzring oder Gardinenring
- mehrere Holzperlen

 Anleitung:

Es wird mit dem Weberknoten und mit dem Wellknoten gearbeitet.

Weberknoten

Wellknoten
 
3 mal 3 Meter Schnur abschneiden und 3 mal 5 Meter Schnur.
Alle Schnüre durch
den Holzring ziehen und die Bänder auf deren Hälfte, direkt unter dem Holzring, verknoten.
Es ergibt nun 12 Bänder, 6 lange und 6 kürzere.
Die Bänder so auft
eilen, dass jeweils zwei lange und zwei kurze Bänder zusammen ein Strang bilden.
Die langen Bänder sind zum Knoten.
Mit einem Strang anfang
en zu Knoten.
(Oder erst mal alle Bänder verwenden um einen dicken Strang zu knoten. Und später in drei kleinere Stränge teilen.)


Zwei Weberknoten binden. Danach eine Perle über die mittleren Bänder ziehen.
Das Ganze bei den anderen beiden Strängen wiederholen.
Dann 15 Weberkno
ten binden und wieder eine Perle einziehen.
Auch das bei den anderen Strängen wiederholen.

15 Wellknoten drehen und dann noch einmal 10 Weberknoten.
Nun die einzelnen Bänder aufteilen.
Den Übertopf, der später in der Blumenampel hängen soll, nehmen und ihn an die Stränge halten.
Nun die einzelnen Bänder miteinander verknoten, so dass eine Art Netz um den Übertopf entsteht.

Alle Bänder unter den Topf ziehen und aus den Bändern einen dicken Knoten machen.
Die überstehenden Bänder gleichmäßig abschneiden.

Anfang
Ende
 
Die Ganze Ampel

Mit Bepflanzung

Windlicht


Windlicht herstellen
Man braucht:
- schönes Glas
- Kerze
- Dekosand
- Glasmalfarben (wasserfest)
- Pinsel

Es ist wichtig sich ein Glas auszusuchen bei dem noch genügend Platz zur Kerze ist. Da sonst die Gefahr besteht dass das Glas durch die Hitze platzt.

Sich ein schönes Motiv ausdenken und mit dem Pinsel die Glasmalfarben auf das Glas auftragen.
Wenn die Farbe getrocknet ist, den Dekosand einfüllen und die Kerze auf den Sand stellen.
Fertig ist ein gemütliches Windlicht


Deko-Buch



Buchdeko herstellen
Du brauchst:

- 1 altes Buch mit festem Umschlag
- Heißkleber (immer wenn von kleben die Rede ist)
- 1 Dose Goldsprühfarbe
- Dekoblumen bzw. -blätter
- Bänder
- evtl. Figürchen (z.B. Glückskäfer)


Anleitung:

Das Buch in der Mitte aufklappen und von drei Seiten die Außenränder in die Mitte des Buches kleben, so das drei „Bogen“ entstehen. Ein viertes Blatt mit der unteren Ecke ebenfalls in die Mitte kleben.

Die restlichen Seiten werden mit Zickzack-Muster ringsum zusammengeklebt (auch mit dem Umschlag verkleben). Ebenso wie sämtliche "Ränder".

Danach das Buch ringsum mit der Goldfarbe besprühen. Dabei darauf achten, das zum Teil noch Buchstaben bzw. Text auf den Seiten zu sehen ist. Trocknen lassen.

Das Buch dann mit Bändern und Blumen bzw. Blättern und evtl. einem kleinen Figürchen kunstvoll bekleben.

Am Buchrücken ein Loch für einen Nagel stechen und das Buch aufhängen oder es dekorativ in oder auf ein Schränkchen oder dergleichen legen.

Elegante Bilder


"Bilder" herstellen
Du brauchst:

- 1 Holzbilderrahmen
- Stoff
- Heißkleber
- verschiedenen Modeschmuck
- künstliche Blumen
- evtl. Figuren


Anleitung:

Den Stoff auf dem „Hintergrund“ des Bilderrahmens drapieren und mit Heißkleber fixieren.
Den Rahmen des Bildes wieder befestigen (mit Heißkleber kleben oder mit kleinen Nägeln)
Dann den Schmuck, die Blumen und Figuren künstlerisch darauf verteilen und ebenfalls mit Heißkleber befestigen.

Zwickgeschenke


 
Zwickgeschenke als hübsche Beigabe
Diese Zwicker (Wäscheklammern) kann man gut z.B. als kleines zusätzliches Present an einem Geldumschlag festzwicken. Oder an einem Folienüberzogenen Blumenstrauß befestigen.

Man braucht:
-Holzwäscheklammern
-Plastikfigürchen (z.B. von Ü-Eiern)
-Heißkleber

Man klebt einfach die Figürchen mit dem Heißkleber auf die Wäscheklammern.
Troknen lassen ... fertig

Hausschuhe

Ich liebe die gestrickten Hausschuhe, welche meine Oma macht, weil sie so schön weich und warm für den Winter sind.
Da meine Oma mitlerweilen 87 Jahre alt ist, und das "Handwerk" nicht verloren gehen soll, habe ich mich dazu durchgerungen auch mal die Hausschuhe zu machen und gleichzeitig eine Anleitung dazu. 

Wer möchte, kann die Anleitung gerne ausprobieren. Von Grundkenntnissen im Stricken geh ich aus.


Verschiedene Modelle
 
Hausschuhe evtl. mit extra dicker Sohle
Gestrickte Hausschuhe für Schuhgröße 41-43

Für andere Größen entsprechend weniger oder mehr Maschen und Reihen.

Du brauchst:
-2 längere Nadeln der Größe 6
-4 Wollknäul (pro Schuh je 2 Wollknäul in 2 verschiedenen Farben), man kann auch ganz gut mit Wollresten arbeiten
-den Wollfaden etwas dicker (keine Strumpfwolle)


Mit 2 Wollfäden 29 Maschen anschlagen
Dabei merken wir uns das die Schuhe komplett gestrickt werden und somit „dreigeteilt“ sind.
Die 29 Maschen bestehen also aus 13 // 3 // 13 Maschen, was dann später Seite // Sohle // Seite ist. Wobei während des Strickens nur in der Mitte zugenommen wird (und immer nur auf der Vorderseite).
Rückseite
Innenseite

In der weiteren Anleitung werde ich Maschen durch „M“. abkürzen, rechts mit „r“, links mit „l“, aufnehmen mit „aufn.“ und abnehmen mit „abn.“
Ebenso wird die letzte Masche in jeder Reihe einfach nur abgehoben. Was ich in Folge nicht mehr extra erwähnen werde.

Wir stricken somit nach den angeschlagenen 29 (13//3//13) Maschen die

1. Reihe (Rückseite): 13 M r (13) // 1 M l, 1M r, 1 M l (3) // 13 M r (13)
(nicht vergessen die letzte Masche immer nur abzuheben)

2. Reihe (Vorderseite): 13 M r (13) // 1 M r, 1 M r aufn., 1 M r, 1 M r aufn., 1 M r (5) // 13 M r (13)

3. Reihe (Rückseite): 13 r (13) // 1 l, 3 r, 1 l (5) // 13 r (13)

4. Reihe (Vorderseite): 13 r (13) // 1 r, 1 r aufn., 3 r, 1 r aufn., 1 r (7) // 13 r (13)

5. Reihe (Rückseite): 13 r (13) // 1 l, 5 r, 1 l (7) // 13 r (13)

6. Reihe (Vorderseite): 13 r (13) // 1r, 1 r aufn., 5 r, 1 r aufn. 1 r (9) // 13 r (13)

usw. bis in der Mitte 15 Maschen sind … also 13//15//13
diese dann ohne weiteres zunehmen etwa 28-30 Reihen stricken.

Anmerkung: Es ist sicher schon aufgefallen das auf der Rückseite zwischen den 13 jeweils „aussen“ von der „Sohle“ immer eine Masche links gestrickt wird. Dies grenzt die Sohle von den Seitenteilen ab.

Nun gehts weiter:

Wenn die 28-30 Reihen fertig sind geht es wieder ans abnehmen. Was wie das aufnehmen nur auf der Vorderseite gemacht wird. Allerdings wird hier nicht nur im Mittelstück (Sohle) abgenommen sondern auch auf den Seiten. Abnehmen heißt 2 Maschen zusammenstricken, was ich mit „2 zus.“ abkürzen werde. Und bitte wie bisher immer die letzte Masche nur abheben.

31. Reihe (Vorderseite): 5 r, 2 zus,6 r (12) // 2 zus. , 11 r, 2 zus. (13) // 6 r, 2 zus., 5 r (12)

32. Reihe (Rückseite): 12 r (12) // 1 l, 11 r, 1 l (13) // 12 r (12)

33. Reihe (Vorderseite): 5 r, 2 zus., 5 r (11) // 2 zus., 9 r, 2 zus. (11) // 5 r, 2 zus., 5 r (11)

34. Reihe (Rückseite): 11 r (11) // 1 l, 9 r, 1 l // 11 r

35. Reihe (Vorderseite): 5 r, 2 zus., 4 r (10) // 2 zus., 7 r, 2 zus. (9) // 4 r, 2 zus., 5r (10)

36. Reihe (Rückseite): 10 r (10) // 1 l, 7 r, 1 l (9) // 10 r (10)

usw. bis

??. Reihe (Vorderseite): 5 r, 2 zus., 1r (7) // 2 zus., 3 r, 2 zus., (5) // 1 r, 2 zus., 5 r (7)

??. Reihe (Rückseite): 7 r (7) // 1 l, 3 r, 1 l (5) // 7 r (7)

??. Reihe (Vorderseite): abketten


Geschlossene Spitze und zugenähte Oberseite / fast zugenähte Ferse

Dann wird die „Ferse“ (13 // 3 // 13) die 13//13 nach oben zusammengenäht.

Durch die „Spitze“ (7 // 5 // 7) wird ein faden gezogen und die Spitze damit zusammengezogen.

Dann werden von der Spitze ausgehend die Seitenränder bis etwas über die Mitte zusammengenäht, sodass noch ein „Einschlupfloch“ für den Fuß bleibt.

 
Offene und zugenähte Ferse sowie eine extra Sohle

Zum Schluss nimmt man um das „Einschlupfloch“ Maschen auf und strickt ein Bündchen. Wahlweise nur rechte Maschen oder rechte, linke Maschen im Wechsel.
Das Bündchen kann man je nach vorliebe auch länger als abgebildet machen.

Bündchen (hellblau)

EXTRA Sohle

Wer will kann sich noch zusätzlich eine Extra Sohle stricken und diese an die Sohle des Schuh´s annähen. Dadurch läuft sich die Sohle nicht so schnell ab und man läuft weicher.

Die Sohle strickt man wie den Schuh, nur lässt man die Seiten einfach weg. Also von den drei angaben nur die Mittige nehmen.

Natürlich am Schluß alles Vernähen. 


Viel Spaß dabei 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print PDF